Wanderwoche im Fichtelgebirge vom 4. bis 11. September 2016 - Wanderung zur Egerquelle und zum Weißenstädter See am 10. September 2016

Organisation: Monika Reis und Lore Schmitz
Teilnehmer: 39 Personen

Wanderung zur Egerquelle, dann weiter zum Weißenstädter See
Wanderführer: Klaus Lederer
Wanderstrecke (blau): 10,4 Kilometer

Tagestemperatur: 28 Grad (sonnig)

Fotos: Norgart Gudat
Karte und Abschiedsliedverse: Walter Reis

»Hohe Berge bei Bischofsgrün ...«
nach »Sierra Madre del Sur« von W. Roloff (Ronny)/ H. Hee
Text: Walter Reis, September 2016
I.
Hohe Berge bei Bischofsgrün,
Wolken, die vorüber ziehn
vor dem Traum von einer friedlichen Welt,
den der Wind vom Berg erzählt!
- 1 -
Wenn am Morgen die wärmende Sonne den Nebel vertreibt
und der Eifelverein sich das Frühstücksbuffet einverleibt,
kommt der Klaus, lacht verschmitzt und führt uns in die Wälder hinaus,
mal bergauf, mal bergab und ganz sicher auch wieder nach Haus‘!
II.
Zu den
hohen Bergen bei Bischofsgrün,
wir, die Eifelwandrer ziehn
mit dem Traum von einer friedlichen Welt,
den der Wind uns hat erzählt !
- 2 -
Wo kristallklares Wasser zu vier großen Flüssen entspringt
und sogar unser Weg durch das Felslabyrinth gut gelingt,
wird aus Quellwasser flott bei der Einkehr meist Kaffee und Bier,
und kristallklare Luft wird zum Ton aus dem Schifferklavier!
III.
Aus den
hohen Bergen bei Bischofsgrün
Flüsse in vier Winde ziehn.
Und der Traum von einer friedlichen Welt
wird so überall erzählt!
- 3 -
Unsre Zeit ist gekommen, wir sagen jetzt „Auf Wiedersehn“.
Diese Fahrt zu den fichtenbewachsenen Bergen war schön !
All die Vielfalt, die wir nicht mehr schafften, an Stadt, Berg und Tal,
sie wird baustellenfrei nachgeholt, wenn wir kommen noch mal!
IV.
Dass die
hohen Berge von Bischofsgrün
mit uns in die Eifel ziehn
und der Traum von einer friedlichen Welt
dort noch eine Weile hält!