026 Die Wandergruppe auf Abstand

Durch das Türelzbachtal nach Kaisersesch
Aufgrund der Lockerung der Corona-Beschränkungen konnte der Eifelverein Mayen unter Berücksichtigung der vorgegebenen Regeln wieder in den planmäßigen Wanderbetrieb einsteigen.


Mit Wanderführer Berthold Schumacher startete eine 34-köpfige Wandergruppe von Bermel aus in die wiedereröffnete Wanderzeit. Über Fensterseifen folgte man dem ausgewiesenen Traumpfad Hochbermeler über den Schälskopf bis hinunter ins Türelzbachtal. Unweit der Wohnsiedlung Heunenhof ließ man sich zu erholsamer Rast nieder und genoss den Blick ins romantisch anmutende Bachtal mit seinen Feuchtwiesen und Auwald bewachsenen Uferhängen. Eine erholsame Ruhe lag über dem Tal und ließ bei manchem Wanderer freudige Urlaubsstimmung aufkommen.
Weiter führte der Wanderweg durch das schmale Bachtal aufwärts, hier auch Stellbach genannt, entlang der Bahntrasse der Eifelquerbahn, vorbei am Schuwerackerhof bis nach Urmersbach.
Der von hier aus durchwanderte Bachabschnitt der Türelz, in diesem Bereich auch als Urmersbach bekannt, führte die Wandergruppe schließlich über den bewaldeten Uferhang hinauf auf die Eifelhöhe, von der aus sich dem Wanderer die Stadt Kaisersesch im Tal liegend präsentierte. Mit der Einkehr im Restaurant „alt Esch“ ließ man den Wandertag abschließend in froher Runde ausklingen.

04.07.2020 Norgart Gudat