002a Foto Willi Neukirchen

Fürstliches Residenzschloss in Detmold

Wanderfahrt zum 118. Deutschen Wandertag 2018 in Lippe-Detmold   (14. - 20. August 2018)
Eine Wanderfahrt im laufenden Wanderjahr, vorbereitet und gestaltet von Joachim Rogalski, führte die Wanderfreunde des Eifelvereins Mayen zum Deutschen Wandertag nach Detmold. Im Laufe der mehrtägigen Veranstaltung wurde den angereisten Wandervereinen eine Vielzahl von Veranstaltungen geboten.

Unter dem Motto „Gemeinsam unterwegs“ in Lippe – Land des Hermann, konnten die angereisten Wandergruppen mit Hilfe ortskundiger Wanderführer das gastgebende Lipperland kennenlernen.
In Bad Meinberg bezog die Wandergruppe aus Mayen für sechs Tage Quartier, um von hier aus die Region wandernd zu erkunden. Noch am Ankunftstag begab man sich auf einen Rundgang durch den Kurort und das Bad Meinberger Moor „Stinkebrink“. Man erfuhr, dass in der Zeit von 1929 bis 2015 hier Moor abgebaut und als Heilmittel abgegeben wurde. Damals zählte Bad Meinberg zu den bekanntesten Moorbädern Deutschlands. Im alten Maschinenhaus auf dem Gelände wurde die noch heute funktionstüchtige Pumpanlage in Augenschein genommen. Heute wird jedoch in diesem Moorstich kein Moor mehr abgebaut.
Am nächsten Tag brach man zu einer Wanderung rund um die Externsteine auf. Die Externsteine, eine 40 Meter hohe Felsformation aus Sandstein und ein einzigartiges Natur- und Kulturdenkmal, ziehen jährlich viele Besucher an. Die Aussichtsplattform aus dem 19. Jahrhundert, die mittelalterliche Grottenanlage und das Kreuzabnahmerelief, im Mittelalter gefertigt, zeugen von der wechselnden Geschichte.
Eine Wanderung um die Nelkenstadt Blomberg, zwischen Teutoburger Wald und Weserbergland gelegen, stand am nächsten Tag auf dem Programm. Entlang der zum Teil noch erhaltenen Stadtmauer führte der Weg zur historischen Burg, in der heute, nach aufwändiger Restaurierung, ein Hotel mit Restaurant betrieben wird. Nach der Burgbesichtigung begab man sich auf den Rundgang durch die Stadt. Viele schmucke, herausgeputzte mittelalterliche Fachwerkhäuser und stille verträumte Winkel luden zum Verweilen ein.
Die als nächstes angekündigte Tagesfahrt führte in die ehemalige Residenzstadt Detmold. Nach der Besichtigung des fürstlichen Residenzschlosses nahm man an einer Führung durch die Altstadt teil. Hier beeindruckten die vielen grundsanierten Fachwerkhäuser mit ihren farbig gestalteten Fassaden. Auch die mittelalterliche Erlöserkirche am Markt, der Donopbrunnen mit seiner Plastik „Quellnymphe mit Rehen“ vom Dresdner Meister Hölbe 1902 errichtet und das Geburtshaus des Dichters Ferdinand Freiligrath wurden vorgestellt. Nach der Stadtbesichtigung ging es weiter zum Hermannsdenkmal. Von der Aussichtsplattform konnte man einen Rundblick weit ins Lipperland hinein genießen. Den Abschluss der Tagesfahrt bildete der Rundgang durch den Bad Pyrmonter Kurgarten mit seinem Palmengarten, der nördlichsten Palmenfreianlage Europas. Insgesamt beeindruckte die farbenfrohe Blumenpracht in der weitläufigen Parkanlage.
Für den nächsten Tag war eine Wanderung im Eggegebirge angekündigt. Über den Eggegebirgsweg ging es durch schattenspendenden Wald hinauf auf den preußischen Velmerstot, der höchsten Erhebung im Eggegebirge. Weiter ging es über wurzeldurchzogene Waldwege hinunter ins Silberbachtal, wo man nach Bewältigung einer ca. 12 Kilometer langen Wanderstrecke in der Silbermühle einkehrte.
Der letzte Tag der Wanderwoche blieb der Teilnahme an der Festveranstaltung zum Abschluss des Deutschen Wandertages 2018 in Detmold vorbehalten. Nach dem ökumenischen Gottesdienst im Schlosspark folgte man dem Festakt im Theater.
Der Festumzug am Nachmittag des Tages, an dem 61 Wandervereine des Deutschen Wanderverbandes aus dem gesamten Bundesgebiet teilnahmen, bildete den Höhepunkt und den Abschluss des Deutschen Wandertages 2018. Auch Mayen war schon Gastgeber des Deutschen Wandertages. Der 46. Deutsche Wandertag wurde 1937 von Mayen ausgerichtet. Die dreitägige Festveranstaltung zählt zu den Höhepunkten in der Vereinsgeschichte des Eifelvereins Mayen. Der Gedenkstein an der Roten Brücke im Nettetal erinnert noch heute an dieses Ereignis.
Für die Wanderfahrtteilnehmer endete eine erlebnisreiche Wanderwoche, die ihnen abwechslungsreiche Wanderungen mit hohem Erlebniswert geboten hat. Und so wurde der Organisator dieser Wanderfahrt, Joachim Rogalski, für sein vielseitiges Engagement mit viel Lob bedacht.

Norgart Gudat

  Bilder Tag 1: Bad Meinberger Moor

  Bilder Tag 2: Externsteine

  Bilder Tag 3: Blomberg

  Bilder Tag 4: Bad Pyrmont

  Bilder Tag 5: Eggegebirgsweg

  Bilder Tag 6: Deutscher Wandertag Detmold