010 Wandergruppe auf dem Keller Krippenweg

Auf dem Krippenweg ins neue Wanderjahr am 10. Januar 2017
Die Jahresauftaktwanderung führte die Wanderer des Eifelvereins Mayen über den Krippenweg von Kell.

Der jährlich neu gestaltete und jeweils zur Adventszeit eröffnete Krippenweg zieht immer wieder Spaziergänger und Wanderer in seinen Bann. Mit einem Spaziergang über den Krippenweg, zu dem Wanderführerin Monika Reis 37 Teilnehmer begrüßen konnte, eröffnete der Eifelverein Mayen sein neues Wanderjahr. Bei winterlichen Temperaturen machte man sich von Kell aus auf den Weg. Durch die nebelverhüllte Schneelandschaft wandernd erreichte man schließlich den 2,5 Kilometer langen Krippenweg im nahe gelegenen Wald. In kleinen Gruppen folgte man dem verschneiten Waldweg von Krippe zu Krippe und bewunderte die Gestaltungsvielfalt der einzelnen liebevoll hergerichteten Objekte.
Man konnte Krippen in Baumhöhlen, auf Astgabeln, zwischen Wurzeln, auf Reisig und auf Holzstämmen bewundern, die sorgfältig in Moospolster eingebettet und mit Tannengrün und immergrünen Zweigen abgedeckt waren.
Aufgrund des winterlichen Wetters zeigten sich die Krippen Schnee bepudert in anrührend weihnachtlich festlichem Glanz. Insgesamt 75 Weihnachtskrippen konnte man auf dem Weg durch den verschneiten Wald bestaunen.
An verschiedenen Stellen des Waldweges waren Aussichtspunkte markiert, die dem Wanderer einen atemberaubenden Blick ins Brohltal zum Viadukt der Brohltalbahn und zur Schweppenburg verhießen. Leider blieb den Wanderern an diesem Tag die angekündigte Aussicht aufgrund aufsteigender Nebelwände verwehrt.
Durch die winterweiße nebelverhüllte Schneelandschaft führte der Weg schließlich wieder zurück nach Kell. Mit dem Bus begab man sich zur abschließenden Einkehr ins Blockhaus am Laacher See, wo man den Wandertag in froher Runde ausklingen ließ, nicht ohne der Wanderführerin Monika Reis für die gelungene Auftaktwanderung im neuen Wanderjahr herzlich zu danken.

(Norgart Gudat)

Bilder